Neue Kunstausstellung im Altbau

In unserem Altbau ist eine neue Kunstausstellung entstanden. Wir haben der betreuenden Kunstlehrerin Frau Mangels in einem Interview Fragen dazu gestellt:

Woher kam die Inspiration?

Die Idee zu den Kunstwerken kam von Pinterest. Letztes Jahr probierte ich die Idee mit der 12. Klasse aus und es sind schöne Ergebnisse entstanden.

Wie funktioniert die Herstellung?

Als erstes wird Holzleim auf ein Brett gestrichen und anschließend auf die Stelle, wo später das Gesicht hinkommen soll, Aquarell Transfer aufgetragen. An die Stelle wird die Fotokopie eines Gesichtes spiegelverkehrt aufgelegt. Nach dem Trocknen wird die Papierschicht abgewaschen, so dass nur noch die Farbschicht übrig bleibt. Zum Schluss wird der Rest des Körpers gemalt und mit einer Acrylschicht versiegelt.

Was sagen Sie zu den Ergebnissen?

Die unterschiedlichen Ergebnisse sehen zusammen sehr schön und fröhlich aus, obwohl das eine oder andere Kunstwerk unterschiedlich gut gelungen ist.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.